Hohe Standards - Beschichtungen für den Korrosionsschutz

Im Alltag begegnen uns große und sichtbare Stahlkonstruktionen vor allem im Verkehrsbau. Besonders Autobahn-, Straßen- und Eisenbahnbrücken fallen auf. Sie queren Flüsse, Schluchten, Straßen oder Gleise, verbinden uns miteinander und helfen, Wegstrecken zu verkürzen. In Deutschland gibt es rund 140.000 Brücken, von denen jede eine Sonderanfertigung ist – maßgeschneiderte Ingenieurskunst für die örtlichen Bedingungen. Nachdem Brücken in früheren Jahrhunderten vor allem aus Holz und Stein gefertigt wurden, dominierte bis weit ins 20. Jahrhundert hinein Stahl als primärer Baustoff. Ein Großteil dieser Brücken wird noch heute genutzt. Allerdings kommt beim Neubau inzwischen häufig Stahlbeton zum Einsatz – in Verbindung mit zahlreichen Stahlelementen, wie Streben, Drahtseilen, Trägern oder Hohlkörpern und orthotropen Fahrbahnplatten.

TYPISCHE ANWENDUNGEN

Korrosionsschutz, Verkehrsbau, Industrial Coatings

SYSTEMAUFBAU
für Spachtelapplikation

 

1. GRUNDBESCHICHTUNG (optional)
SikaCor® HM Primer Plus
(2-K eisenglimmerhaltige Grundbeschichtung auf Epoxidharzbasis)

 

2. DECKBESCHICHTUNG
SikaCor® Elastomastic TFN
(2-K lösemittelfreier, dickschichtiger Epoxid-Polyurethan-Hybrid Flüssigkunststoff)

 

VERFÜLLUNGS-/ ABSTREUMITTEL
Quarzsand (0,4 - 0,7 mm)

 

Die Darstellung zeigt einen beispielhaften Systemaufbau. Alle gelisteten Systeme nach Blatt 84 finden Sie in unserem BASt-Listungsflyer.

Eine Übersicht über die jeweiligen Einsatzgebiete finden Sie in unserer Verkehrsbau-Broschüre.

SYSTEMAUFBAU
zur Airless-Applikation

 

SUBSTRAT: Stahl Sa 2 1/2

 

1. GRUNDBESCHICHTUNG (optional)
SikaCor® HM Primer Plus
(2-K eisenglimmerhaltige Grundbeschichtung auf Epoxidharzbasis)

 

2. DECKBESCHICHTUNG
SikaCor® Elastomastic Airless
(2-K lösemittelfreie, dickschichtige Polyurethan Flüssigkunststoffe mittels Airless Anlagen applizierbar)

 

Die Darstellung zeigt einen beispielhaften Systemaufbau. Alle gelisteten Systeme nach Blatt 84 finden Sie in unserem BASt-Listungsflyer.

Eine Übersicht über die jeweiligen Einsatzgebiete finden Sie in unserer Verkehrsbau-Broschüre.

Korrosionsschutz, Verkehrsbau, Industrial Coatings

BESCHICHTUNGSSTOFF
geprüft für gleitfeste Schraubverbindungen

 

SUBSTRAT: Stahl Sa 2 1/2

 

1. BESCHICHTUNGSSTOFF
SikaCor® Zinc ZS
(1-K lösemittelhaltige Ethylsilikat-Zinkstaub Grundbeschichtung (Zn-ESI))

 

 

Die Darstellung zeigt einen beispielhaften Anwendungsfall. Alle gelisteten Systeme nach Blatt 86 finden Sie in unserem BASt-Listungsflyer.

Eine Übersicht über die jeweiligen Einsatzgebiete finden Sie in unserer Verkehrsbau-Broschüre.

Beschichtungsaufbau für vollverschlossenes Seil aus verzinktem Stahl

SYSTEMAUFBAU
für verschlossene Seile aus verzinktem Stahl

 

SUBSTRAT: Sweep-gestrahlt

 

1. GRUNDBESCHICHTUNG
Sika® Cable Primer Plus
(2-K lösemittelarme, zinkphosphathaltige Grundbeschichtung auf Epoxidharzbasis)

 

2. ZWISCHENBESCHICHTUNGEN
2 - 3x Sika® Cable Top-1
(2-K lösemittelarme, eisenglimmerhaltige Zwischenbeschichtung auf Polyurethanbasis mit hoher Elastizität, Schlagzähigkeit und Verschleißfestigkeit)

 

3. DECKBESCHICHTUNG
Sika® Cable Top-2

(2-K lösemittelarme, elastische Polyurethandeckbeschichtung in DB- und RAL-Farbtönen)

 

ZUSATZPRODUKTE

  • Sika® Cable Flex-1
    (2-k lösemittelfreier, elastischer Dichtstoff auf Polyurethanbasis für Fugen und Spalten)
  • Sika® Cable Flex-2
    (2-k lösemittelfreies, hoch penetrierfähiges, niedrigviskoses Injizierharz auf Polyurethanbasis zur Füllung von Hohlräumen)

 

 

Die Darstellung zeigt einen beispielhaften Systemaufbau. Alle gelisteten Systeme nach ZTV-ING finden Sie in unserem BASt-Listungsflyer.

Eine Übersicht über die jeweiligen Einsatzgebiete finden Sie in unserer Verkehrsbau-Broschüre.

SYSTEMAUFBAU
für gestrahlte Oberflächen

 

SUBSTRAT: Stahl Sa 2 1/2

 

1. GRUNDBESCHICHTUNG
SikaCor® Zinc R (2-K lösemittelarmer, zinkstaubreicher Beschichtungsstoff auf Epoxidharzbasis)

 

2. DECKBESCHICHTUNGEN
2x Sika Poxicolor® (2-K lösemittelarme Epoxidharz-Kunststoff-Kombinationsbeschichtung in RAL- und DB-Farbtönen)

 

3. OPTIONAL
Bei erhöhten Ansprüchen an die Farbtonstabilität zusätzlich Deckbeschichtungen nach Blatt 87 verwenden

 

Die Darstellung zeigt einen beispielhaften Systemaufbau. Alle gelisteten Systeme nach Blatt 81 finden Sie in unserem BASt-Listungsflyer.

Eine Übersicht über die jeweiligen Einsatzgebiete finden Sie in unserer Verkehrsbau-Broschüre.

SYSTEMAUFBAU
für feuerverzinkte Oberflächen

 

SUBSTRAT: Feuerverzinkter Stahl; Sweep-gestrahlt

 

1. DECKBESCHICHTUNGEN
2x Sika Poxicolor® (2-K lösemittelarme Epoxidharz-Kunststoff-Kobinationsbeschichtung in RAL- und DB-Farbtönen)

 

2. OPTIONAL
Bei erhöhten Ansprüchen an die Farbtonspezialität zusätzlich Deckbeschichtungen nach Blatt 87 verwenden

 

Die Darstellung zeigt einen beispielhaften Systemaufbau. Alle gelisteten Systeme nach Blatt 81 finden Sie in unserem BASt-Listungsflyer.

Eine Übersicht über die jeweiligen Einsatzgebiete finden Sie in unserer Verkehrsbau-Broschüre.

SYSTEMAUFBAU
Grund- und Zwischenbeschichtung im Werk,
Deckbeschichtung auf der Baustelle

 

SUBSTRAT: Stahl Sa 2 1/2

 

1. GRUNDBESCHICHTUNG
SikaCor® Zinc R Plus
(2-K lösemittelarmer, zinkstaubreicher Beschichtungsstoff auf Epoxidharzbasis)

 

2. ZWISCHENBESCHICHTUNG
SikaCor® EG-1 Plus
(2-K lösemittelarmer, eisenglimmerhaltiger Beschichtungsstoff auf Epoxidharzbasis)

 

3. ZWISCHENBESCHICHTUNG
SikaCor® ZP-1

(2-K lösemittelarmer, eisenglimmerhaltiger Beschichtungsstoff auf Polyurethanbasis)

 

4. DECKBESCHICHTUNG
SikaCor® EG-4/ EG-5/ Sika® Permacor®-2330

(2-K Acryl-Polyurethan-Beschichtungsstoff in DB- oder RAL-Farbtönen)

 

Die Darstellung zeigt einen beispielhaften Systemaufbau. Alle gelisteten Systeme nach Blatt 87 finden Sie in unserem BASt-Listungsflyer.

Eine Übersicht über die jeweiligen Einsatzgebiete finden Sie in unserer Verkehrsbau-Broschüre.

SYSTEMAUFBAU
Schweißstöße und Ausbesserung der Werksbeschichtung

 

SUBSTRAT: Stahl Sa 2 1/2

 

1. GRUNDBESCHICHTUNG
SikaCor® EG Phosphat Plus
(2-K lösemittelarmer, zinkphosphathaltiger Beschichtungsstoff auf Epoxidharzbasis)

 

2. ZWISCHENBESCHICHTUNG
2x SikaCor® EG-1 Plus
(2-K lösemittelarmer, eisenglimmerhaltiger Beschichtungsstoff auf Epoxidharzbasis)

 

3. DECKBESCHICHTUNG
SikaCor® EG-4/ EG-5/ Sika® Permacor®-2330

(2-K Acryl-Polyurethan-Beschichtungsstoff in DB- oder RAL-Farbtönen)

 

Die Darstellung zeigt einen beispielhaften Systemaufbau. Alle gelisteten Systeme nach Blatt 87 finden Sie in unserem BASt-Listungsflyer.

Eine Übersicht über die jeweiligen Einsatzgebiete finden Sie in unserer Verkehrsbau-Broschüre.

SYSTEMAUFBAU

Standard 1-K System

 

SUBSTRAT: Stahl Sa 2 1/2

 

1. GRUNDBESCHICHTUNG
SikaCor® Zinc PUR
(1-K luftfeuchtigkeitshärtender, zinkstaubreicher Beschichtungsstoff auf Polyurethanbasis)

 

2. ZWISCHENBESCHICHTUNG
SikaCor® PUR-1
(1-K luftfeuchtigkeitshärtender, eisenglimmerhaltiger Beschichtungsstoff auf Polyurethanbasis)

 

3. DECKBESCHICHTUNG
SikaCor® EG-4/ EG-5

(2-K Acryl-Polyurethan-Beschichtungsstoff in DB- oder RAL-Farbtönen)

 

Die Darstellung zeigt einen beispielhaften Systemaufbau. Alle gelisteten Systeme nach Blatt 89 finden Sie in unserem BASt-Listungsflyer.

Eine Übersicht über die jeweiligen Einsatzgebiete finden Sie in unserer Verkehrsbau-Broschüre.

SYSTEMAUFBAU
für partiell und eingeschränkte Oberflächenvorbereitung

 

SUBSTRAT: Stahl PSt 2/3

 

1. GRUNDBESCHICHTUNG
Sika Poxicolor® Primer HE NEU
(2-K lösemittelarme, oberflächentolerante Grundbeschichtung auf Epoxidharzbasis)

 

2. ZWISCHENBESCHICHTUNG
SikaCor® EG-1 VHS
(2-K sehr lösemittelarme, eisenglimmerhaltige Zwischenbeschichtung auf Epoxidharzbasis)

 

3. DECKBESCHICHTUNG
SikaCor® EG-4/ EG-5

(2-K Acryl-Polyurethan-Beschichtungsstoff in DB- oder RAL-Farbtönen)

 

Die Darstellung zeigt einen beispielhaften Systemaufbau. Alle gelisteten Systeme nach Blatt 94 finden Sie in unserem BASt-Listungsflyer.

Eine Übersicht über die jeweiligen Einsatzgebiete finden Sie in unserer Verkehrsbau-Broschüre.

SYSTEMAUFBAU
Standard System bei tiefen Temperaturen z.B. auf der Baustelle 

 

SUBSTRAT: Stahl Sa 2 1/2

 

1. GRUNDBESCHICHTUNG
SikaCor® Zinc R Rapid
(2-K lösemittelarmer, zinkstaubreicher Beschichtungsstoff auf Epoxidharzbasis)

 

2. ZWISCHENBESCHICHTUNG
2x SikaCor® EG-1 Rapid
(2-K sehr lösemittelarme, eisenglimmerhaltige Zwischenbeschichtung auf Epoxidharzbasis)

 

3. DECKBESCHICHTUNG
SikaCor® EG-4/ EG-5 + SikaCor® PUR Beschleuniger/ Sika® Permacor®-2330

(2-K Acryl-Polyurethan-Beschichtungsstoff in DB- oder RAL-Farbtönen)

 

Die Darstellungen zeigen beispielhafte Systemaufbauten. Alle gelisteten Systeme nach Blatt 97 finden Sie in unserem BASt-Listungsflyer.

Eine Übersicht über die jeweiligen Einsatzgebiete finden Sie in unserer Verkehrsbau-Broschüre.

SYSTEMAUFBAU
Grund- und Zwischenbeschichtung im Werk,
Deckbeschichtung auf der Baustelle

 

SUBSTRAT: Stahl Sa 2 1/2

 

1. GRUNDBESCHICHTUNG
SikaCor® Zinc R Plus
(2-K lösemittelarmer, zinkstaubreicher Beschichtungsstoff auf Epoxidharzbasis)

 

2. ZWISCHENBESCHICHTUNG
SikaCor® EG-1 Plus
(2-K lösemittelarmer, eisenglimmerhaltiger Beschichtungsstoff auf Epoxidharzbasis)

 

3. ZWISCHENBESCHICHTUNG
SikaCor® ZP-1

(2-K lösemittelarmer, eisenglimmerhaltiger Beschichtungsstoff auf Polyurethanbasis)

 

4. DECKBESCHICHTUNG
SikaCor® EG-4/ EG-5/ Sika® Permacor®-2330

(2-K Acryl-Polyurethan-Beschichtungsstoff in DB- oder RAL-Farbtönen)

 

Die Darstellung zeigt einen beispielhaften Systemaufbau. Alle gelisteten Systeme nach Blatt 87 finden Sie in unserem BASt-Listungsflyer.

Eine Übersicht über die jeweiligen Einsatzgebiete finden Sie in unserer Verkehrsbau-Broschüre.

SYSTEMAUFBAU
RHD-ST Abdichtungssystem für die Fahrbahn

 

SUBSTRAT: Stahl Sa 2 1/2

 

1. GRUNDIERUNGSSCHICHT
SikaCor® HM Primer Plus
(2-K eisenglimmerhaltige Grundbeschichtung auf Epoxidharzbasis)

 

2. DECKSCHICHT
SikaCor® Elastomastic TFN

(2-K lösemittelfreier, dickschichtiger Epoxid-Polyurethan-Hybrid Flüssigkunststoff)

 

VERFÜLLUNGS-/ ABSTREUMITTEL
Durop (2 - 3 mm, 1:1)

 

Die Darstellung zeigt einen beispielhaften Systemaufbau. Alle gelisteten Systeme nach ZTV-ING finden Sie in unserem BASt-Listungsflyer.

Eine Übersicht über die jeweiligen Einsatzgebiete finden Sie in unserer Verkehrsbau-Broschüre.

SYSTEMAUFBAU
RHD-ST Abdichtungssystem für Geh- und Radwege

 

SUBSTRAT: Stahl Sa 2 1/2

 

1. GRUNDIERUNGSSCHICHT
SikaCor® HM Primer Plus
(2-K eisenglimmerhaltige Grundbeschichtung auf Epoxidharzbasis)

 

2. DECKSCHICHT
SikaCor® Elastomastic TFN

(2-K lösemittelfreier, dickschichtiger Epoxid-Polyurethan-Hybrid Flüssigkunststoff)

 

VERFÜLLUNGS-/ ABSTREUMITTEL
Quarzsand (0,7 - 1,2 mm, 1:1)

 

3. VERSIEGELUNG (optional)
Sikafloor®-359 N

(2-K vergilbungsfreie, pigmentierte Polyurethanversiegelung)

 

Die Darstellung zeigt einen beispielhaften Systemaufbau. Alle gelisteten Systeme nach ZTV-ING finden Sie in unserem BASt-Listungsflyer.

Eine Übersicht über die jeweiligen Einsatzgebiete finden Sie in unserer Verkehrsbau-Broschüre.

SYSTEMAUFBAU
BEL-ST Stahlbrückenabdichtung mit Klebeschicht

 

SUBSTRAT: Stahl Sa 2 1/2

 

1. GRUNDIERUNGSSCHICHT
SikaCor® HM Primer
(2-K eisenglimmerhaltige Grundbeschichtung auf Epoxidharzbasis)

 

2. HAFTSCHICHT
SikaCor® HM Mastic

(2-K lösemittelfreie Epoxidharzbeschichtung)

 

3. KLEBESCHICHT
Sikalastic®-827 HT

(Modifiziertes Heißschmelzklebegranulat zum Einstreuen)

 

4. GUSSASPHALT

 

 

Die Darstellung zeigt einen beispielhaften Systemaufbau. Alle gelisteten Systeme nach ZTV-ING finden Sie in unserem BASt-Listungsflyer.

Eine Übersicht über die jeweiligen Einsatzgebiete finden Sie in unserer Verkehrsbau-Broschüre.

Korrosionsschutz für Ingenieurbauten

Verkehrsbau in Deutschland

BUNDESANSTALT FÜR STRASSENWESEN (BAST)

Die BASt hat den Auftrag die Sicherheit, Umweltverträglichkeit, Wirtschaftlichkeit und Leistungsfähigkeit der Verkehrswege in Deutschland stetig zu verbessern. Dies wird in fünf Fachabteilungen durch Forschungsprojekte, Prüfungs-, Zertifizierungs-,Zulassungs- und Anerkennungstätigkeiten auf dem Gebiet des Straßenwesens ermöglicht. Auch der Bereich Korrosionsschutz von Stahlbauten und Stahlbauteilen der Bundesverkehrswege wird durch die BASt geregelt. Sie steuert dabei unter anderem die zusätzlichen Regelwerke für die Bauwerke des Bundes bei und ist auch für das Fortschreiben der Regelwerke auf der Grundlage der Weiterentwicklung des Stands der Technik, Erfahrungen der Fachkreise und eigener Untersuchungen zuständig.

www.bast.de

 

Weitere Informationen finden Sie in unserer Verkehrsbau-Broschüre.

ERGÄNZENDE REGELWERKE DER BAST

ZTV-ING

Die BASt hat „Zusätzliche technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Ingenieurbauten“ entwickelt, welche Unternehmen, die sich an solchen Projekten beteiligen, zwingend einhalten müssen.

Unter anderem werden hier grundsätzliche Regelungen zur Vorbereitung, Durchführung und Kontrolle von Korrosionsschutzmaßnahmen an Bauwerken definiert. Es sind auch detaillierte Beschreibungen und Zuweisungen von Korrosionsschutzsystemen für verschiedene Bauwerke und Bauteile je nach Korrosionsschutzanforderungen definiert.

Speziell für den Korrosionsschutz sind in der ZTV-ING detaillierte Beschriebungen und Zuweisungen von Korrosionsschutzsystemen für verschiedene Bauwerke und Bauteile je nach Korrosionsschutzanforderung definiert:

  • Korrosionsschutz von Stahlbauten, ZTV-ING Teil 4 Stahlbau, Stahlverbundbau, Abschnitt 3
  • Korrosionsschutz von Seilen und Kabeln, ZTV-ING Teil 4 Stahlbau, Stahlverbundbau, Abschnitt 5
  • Brückenbeläge auf Stahl mit einem Dichtungssystem, ZTV-ING Teil 7 Brückenbeläge, Abschnitt 4
  • Reaktionsharzgebundene Dünnbeläge auf Stahl, ZTV-ING Teil 7 Brückenbeläge, Abschnitt 5

 

TL/TP-KOR-STAHLBAUTEN

Ein eng mit den ZTV-ING verbundenes Regelwerksind die „Technischen Lieferbedingungen und Technischen Prüfungsvorschriften für Korrosionsbeschichtungsstoffe für Stahlbauten“.

Sie definieren Anforderungen und Eigenschaftskennwerte, die an Beschichtungsstoffe und -systeme für den Korrosionsschutz von Stahlbauten gemäß den ZTV-ING zu stellen sind und beschreiben die jeweiligen Prüfverfahren. Ihr Schwerpunkt ist die Güteüberwachung und damit die Qualitätssicherung bei einer Schutzdauer von mindestens 25 Jahren.

In den zusätzlichen technischen Lieferbedingungen und Prüfvroschriften des jeweiligen Abschnitts in der ZTV-ING werden die Korrosionsschutzsysteme, die Beschichtungsstoffe und die Prüfkriterien je nach Zusammensetzung beziehungsweise nach Eigenschaften des jeweiligen Systems beschrieben. Die einzelnen Systeme für den allgemeinen Stahlbau aus der ZTV-ING Teil 4 Abschnitt 3 werden in sogenannten TL-Blättern beschrieben.

RI-ERH-KOR

Richtlinien für Erhaltung des Korrosionsschutzes von Stahlbauten

DBS 918084

Technische Lieferbedingungen und Technische Prüfvorschriften für Beschichtungsstoffe von Schottertrogbeschichtungen (Blatt 84).

 

Ausschließlich Beschichtungssysteme, die diesen Anforderungen gerecht werden, sind zugelassen, um bei Erstbeschichtungen, Teil- und Vollerneuerungen zum Einsatz zu kommen. Derart zugelassene Beschichtungsstoffe werden mitsamt ihrer Zusammensetzung als Systeme durch die BASt gelistet.

 

Weitere Informationen finden Sie in unserer Verkehrsbau-Broschüre.

  • Einsatzgebiete
  • Korrosionsschutz für Ingenieurbauten
  • Schutzdauer
  • Korrosivitätskategorien
  • Sika Systeme gemäß ZTV-ING und TL/TP-KOR-Stahlbauten
    - Beispielhafter Systemaufbau für jeweilige TL-Blätter
    - ZTV-ING Teil 4 Abschnitt 5 
    - ZTV-ING Teil 7 Abschnitt 4   
    - ZTV-ING Teil 7 Abschnitt 5  
  • Verkehrsbau in Österreich

TL-Blätter nach TL/TP-KOR STAHLBAUTEN

Verkehrsbau in Deutschland

Alle BASt-gelisteten Systeme finden Sie in unserem Produktflyer.

Blatt 81 - Besondere Herausforderungen

Mechanisch hoch belastbare Beschichtungssysteme auf Epoxidharz-Kombinations-Grundlage sind in Blatt 81 geführt. Diese kommen in Bereichen zum Einsatz, bei denen der Stahl besonderen Belastungen ausgesetzt ist. Zum Beispiel bei erd- oder betonberührten Flächen oder bei Kontakt mit Wasser.

ANWENDUNGSGEBIETE

  • Wasser- und erdberührte Stahlflächen (Pfähle, Stützen, Spundwände)
  • Nicht mehr zugängliche und nicht mehr erreichbare Flächen von Stahlbaukonstruktionen
  • Innenbeschichtungen von Entwässerungsringen und -rohren
  • Lager und Lagerteile
  • Fahrbahnabschlüsse

PRODUKTMERKMALE

  • Hoher Korrosionsschutz auch bei mechanischer Beanspruchung
  • Sehr gute Haftung auch auf verzinkten Oberflächen
  • Sehr gute Resistenz bei hoher Wasser- und Feuchtigkeitsbelastung

Alle BASt-gelisteten Systeme finden Sie in unserem Produktflyer.

Eine Übersicht über die jeweiligen Einsatzgebiete finden Sie in unserer Verkehrsbau-Broschüre.

Blatt 84 / DBS 918 084 - Dämpfen und Schützen bei voller Schotterlast

Der Deutsche Bahn Standard (DBS 918 084) für schotterberührte Flächen von Eisenbahnbrücken bildet die Grundlage zu Blatt 84. Gemäß diesem Standard müssen Beschichtungssysteme eine sehr hohe Verschleißfestigkeit bei gleichzeitig hoher Elastizität vorweisen.

ANWENDUNGSGEBIETE

  • Waagerechte und senkrechte Flächen aus Stahl im direkten Kontakt mit Gleisschotter

PRODUKTMERKMALE

  • Langlebiger Korrosionsschutz bei höchsten mechanischen Anforderungen
  • Sehr widerstandsfähig aufgrund spezieller Bindemittel
  • Auch im Airless-Spritzverfahren applizierbar (SikaCor® Elastomastic Airless)
  • Schnelle Trocknungszeiten bei Instandsetzungsarbeiten

Alle BASt-gelisteten Systeme finden Sie in unserem Produktflyer.

Eine Übersicht über die jeweiligen Einsatzgebiete finden Sie in unserer Verkehrsbau-Broschüre.

Blatt 86 - Vielseitig und einfach

Für eine starke Haftung und schnelle Trocknung eignen sich besonders Beschichtungsstoffe auf Ethylsilikat-Basis mit Zinkstaub. Die nach Blatt 86 gelisteten Produkte zeichnen sich durch ihre einfache Verarbeitung und hohe Effizienz aus und kommen bei temporären Hilfskonstruktionen oder mit erweiterter Prüfung auch bei gleitfesten Schraubverbindungen zum Einsatz.

ANWENDUNGSGEBIETE

- Einschichtiger Korrosionsschutz für:

  • Kleinhilfsbrücken
  • Hilfsbrücken
  • Pfeilergeräte
  • Bauteile mit temporärem Einsatz
  • Reibflächen von gleitfesten, geschraubten Verbindungen
     

PRODUKTMERKMALE

  • 1-Komponenten System
  • Gleitflächenklasse A nach DIN EN 1090-2
  • Sehr guter Korrosionsschutz auch bei Wasser- und Feuchtigekitsbelastung
  • Schnelle Trocknung, trocknet auch bei Luftfeuchtigkeit < 50 %
  • Vielseitig mit 1-K und 2-K Beschichtungsstoffen überarbeitbar

Alle BASt-gelisteten Systeme finden Sie in unserem Produktflyer.

Eine Übersicht über die jeweiligen Einsatzgebiete finden Sie in unserer Verkehrsbau-Broschüre.

Blatt 87 - Bewährter Schutz über Jahrzehnte

Für atmosphärische Umgebungen ist das TL-Blatt 87 der Standard für Ingenieurbauten in Deutschland. Mit diesen Beschichtungsstoffen werden alle relevanten Bauwerke vor Korrosion geschützt. Sie finden dort ihren Einsatz, wo Ästhetik und Langlebigkeit gefordert sind, wie z.B. bei Brücken, Flughäfen und Bahnhöfen.

ANWENDUNGSGEBIETE

  • Sämtliche Stahlkonstruktionen und Sichtflächen
  • Gesamter Korrosionsschutz im Werk oder Vollerneuerung
  • Grund- und Zwischenbeschichtung im Werk, Deckbeschichtung auf der Baustelle
  • Beschichtung von Schweißstößen

 

Hinweise/ Empfehlungen
Es empfiehlt sich bei tiefen Temperaturen auf die Beschichtungsstoffe nach Blatt 97 zurückzugreifen. Bei hoher Luftfeuchtigkeit empfiehlt sich die Verwendung der 1-K feuchtigkeitshärtenden Polyurethanbeschichtungen gemäß Blatt 89.

PRODUKTMERKMALE

  • Sehr hoher Korrosionsschutz für alle atmosphärisch belasteten Flächen
  • Lange Überarbeitungsintervalle von Zwischen- und Deckbeschichtung
  • Deckbeschichtung mit hoher Wetter- und Lichtbeständigkeit

Alle BASt-gelisteten Systeme finden Sie in unserem Produktflyer.

Eine Übersicht über die jeweiligen Einsatzgebiete finden Sie in unserer Verkehrsbau-Broschüre.

Blatt 89 - Für klimatische Herausforderungen

Bei Kälte oder hoher Luftfeuchtigkeit sind Beschichtungssysteme nach Blatt 89 gefragt. Die 1-K Beschichtungsstoffe eignen sich besonders bei hoher Luftfeuchtigkeit oder tiefen Temperaturen, da sie lediglich durch den Kontakt mit Luftfeuchtigkeit aushärten. Beschichtungsarbeiten auf der Baustelle sind so auch bei schwierigen Wetterbedingungen möglich.

ANWENDUNGSGEBIETE

  • Sämtliche Stahlkonstruktionen und Sichtflächen
  • Erstschutz ab Werk oder Vollerneuerung auf der Baustelle
  • Ausbesserung der Werkbeschichtung auf der Baustelle
  • Beschichtung von Schweißstößen

 

PRODUKTMERKMALE

  • 1-Komponenten System
  • Sehr kurze Überarbeitungsintervalle
  • Bei schwierigen Witterungsbedingungen verarbeitbar
  • Hohe Schutzdauern > 25 Jahre

Alle BASt-gelisteten Systeme finden Sie in unserem Produktflyer.

Eine Übersicht über die jeweiligen Einsatzgebiete finden Sie in unserer Verkehrsbau-Broschüre.

Blatt 94 - Nachhaltig und wirtschaftlich

Oberflächentolerant und umweltfreundlich sind die Beschichtungsstoffe nach Blatt 94. Damit eignen sie sich nicht nur zur Erstbeschichtung ab Werk, sondern auch bei Instandsetzungsarbeiten, wo lediglich eine eingeschränkte oder partielle Oberflächenvorbereitung möglich ist.

ANWENDUNGSGEBIETE

  • Erstschutz von Stahlbauteilen ab Werk
  • Vollerneuerung auf der Baustelle
  • Ausbesserung/ Teilerneuerung von Altbeschichtungen auf Basis trocknender Öle, AK sowie EP und PUR
  • Beschichtung von Schweißstößen
  • Partielle und eingeschränkte Oberflächenvorbereitung

 

PRODUKTMERKMALE

  • Oberflächentolerant
  • Lösemittelarmer Systemaufbau
  • Hoch effizient aufgrund von wenigen Arbeitsgängen (3-Schichtsystem)

Alle BASt-gelisteten Systeme finden Sie in unserem Produktflyer.

Eine Übersicht über die jeweiligen Einsatzgebiete finden Sie in unserer Verkehrsbau-Broschüre.

Blatt 97 - Schnelle Aushärtung auch bei tiefen Temperaturen

Wenn es schnell gehen muss sind Beschichtungsstoffe nach Blatt 97 gefragt. Durch ihre schnelle Aushärtung eignen sie sich besonders, wenn kurze Beschichtungsintervalle gefordert sind. Vor allem bei tiefen Temperaturen sind sie eine Alternative zu Blatt 87.

ANWENDUNGSGEBIETE

  • Sämtliche Stahlkonstruktionen und Sichtflächen
  • Gesamter Korrosionsschutz im Werk oder Vollerneuerung auf der Baustelle
  • Grund- und Zwischenbeschichtung im Werk, Deckbeschichtung auf der Baustelle
  • Beschichtung von Schweißstößen

 

Kompatibel mit Blatt 87
Seit der Einführung der ZTV-ING, Teil 4 von 12-2012 sind Blatt 97 und Blatt 87 gleichgestellt. Die einzelnen Produkte sind kompatibel. So können beispielsweise die Werksbeschichtung mit Blatt 87 und die Schweißnähte vor Ort mit Blatt 97 durchgeführt werden.

PRODUKTMERKMALE

  • Sehr guter, langlebiger Korrosionsschutz
  • Hoch effizient aufgrund der schnellen Trocknung
  • Härtet aus bei -10° C
  • Lange Überarbeitungsintervalle von der Zwischen- zur Deckbeschichtung

Alle BASt-gelisteten Systeme finden Sie in unserem Produktflyer.

Eine Übersicht über die jeweiligen Einsatzgebiete finden Sie in unserer Verkehrsbau-Broschüre.

ZTV-ING

ZTV-ING Teil 4, Abschnitt 5 - Hält jeder Schwingung stand

Trotz starker Schwingungen halten die elastischen und dickschichtigen Beschichtungsstoffe für vollverschlossene Seile stand und bieten einen langanhaltenden Korrosionsschutz. Zusätzlich ermöglichen sie eine farbliche Gestaltung und tragen so zum ästhetischen Gesamtkonzept der Brücke bei.

ANWENDUNGSGEBIETE

  • Beschichtungs-, Dicht- und Injizierstoffe für den Korrosionsschutz von vollverschlossenen Seilen und Kabeln
  • Schrägseilbrücken & Hängebrücken

PRODUKTMERKMALE

  • Elastischer, dickschichtiger Korrosionsschutz
  • Hohe mechanische Belastbarkeit auch bei starken Temperaturschwankungen
  • Kompatibel mit den gängigen Seilverfüllmaterialien
  • Sehr gute Korrosionsschutzeigenschaften

Alle BASt-gelisteten Systeme finden Sie in unserem Produktflyer.

Eine Übersicht über die jeweiligen Einsatzgebiete finden Sie in unserer Verkehrsbau-Broschüre.

ZTV-ING Teil 7, Abschnitt 4 (BEL-ST) - Simpel, effizient und leistungsstark

Die Abdichtung unter Gussasphalt hat eine lange Tradition. Beim innovativen Abdichtungssystem von Sika werden bewährte Produkte mit einem modifizierten Heißschmelzklebegranulat neu kombiniert. Dies bietet eine zuverlässige Abdichtung mit abdämpfender Wirkung für einen langfristigen Schutz der orthotropen Stahlplatte.

ABDICHTUNG MIT INNOVATIVER KLEBESCHICHT

Als Klebeschicht wird das Schmelzklebegranulat Sikalastic®-827 HT in die Haftschicht eingestreut. Beim Asphaltieren erfährt die Klebeschicht Temperaturen von um die 180°C. Dadurch schmilzt und expandiert das Schmelzklebegranulat und es entsteht ein abdämpfendes System mit hervorragender Haftung zum Gussasphalt.

IHRE VORTEILE

  • Wenige witterungsabhängige Arbeitsgänge
  • Schnelle Applikationen
  • Extrem hoher Schichtenverbund
  • Exzellente Schubfestigkeit

Alle BASt-gelisteten Systeme finden Sie in unserem Produktflyer.

Eine Übersicht über die jeweiligen Einsatzgebiete finden Sie in unserer Verkehrsbau-Broschüre.

ZTV-ING Teil 7, Abschnitt 5 (RHD-ST) - Wo Asphalt zu schwer ist

Wo Asphalt zu schwer ist sind hochwertige, verschleißfeste Dünnbeläge gefragt. Diese sind in der ZTV-ING Teil 7, Abschnitt 5 geregelt. Je nach Einsatzgebiet und Anforderung kommen verschiedene Schichtdicken des Deckbelags und unterschiedliche Zuschlagstoffe  sowie Abstreumaterial zum Einsatz.

ANWENDUNGSGEBIETE

Fahrbahn:

  • Hebebrücken                                            
  • Klappbrücken
  • Bewegliche Brücken

 

Geh- und Radwege:

  • Fußgängerstege
  • Treppenaufgänge
  • Geh- und Radwegbrücken

PRODUKTMERKMALE

  • Korrosionsschutz für die Stahlplatte
  • Gewichtsreduzierung gegenüber Gussasphalt
  • Hohe Abriebbeständigkeit bei Gehweg und Fahrbahn
  • Rutschhemmung bei Geh- und Radwegen

Alle BASt-gelisteten Systeme finden Sie in unserem Produktflyer.

Eine Übersicht über die jeweiligen Einsatzgebiete finden Sie in unserer Verkehrsbau-Broschüre.

  • Sika Systeme gemäß ZTV-ING und TL/TP-KOR-Stahlbauten
    - TL-Blätter
    - Korrosionsschutz von Seilen und Kabeln
    - (BEL-ST) Brückenbeläge auf Stahl mit einem Dichtungssystem
    - (RHD-ST) Reaktionsharzgebundene Dünnbeläge auf Stahl
  • Stoffnummernübersicht

Verkehrsbau in Österreich

Beschichtungssysteme gemäß RVS 15.05.11 und RVS 08.09.02

Die Richtlinien und Vorschriften für das Straßenwesen (RVS) in Österreich sind das Pendant zur ZTV-ING.

 

Alle gelisteten Systeme nach RVS finden Sie in unserem Produktflyer.

Die FSV (Forschungsgesellschaft Straße - Schiene - Verkehr)

DIE FSV
Das Pendant zur BASt

Die Forschungsgesellschaft Straße - Schiene - Verkehr (FSV) bildet eine Plattform für Fachleute, die sich mit Planung, Bau, Erhaltung, Betrieb und Nutzung von Verkehrsanlagen befassen. Sie versteht sich als Kompetenzzentrum, das allen Fachleuten aus Wirtschaft, Wissenschaft, und Verwaltung offen steht. Als Ansprechpartner für den öffentlichen sowie den privaten Sektor im Verkehrswesen.

www.fsv.at

WESENTLICHE UNTERSCHIEDE
Im Systemaufbau zur ZTV-ING

  • Die erste Deckbeschichtung (PUR) erfolgt immer im Werk
  • Keine zinkphosphathaltigen Grundbeschichtungen
  • Der Kantenschutz wird mit der eisenglimmerhaltigen Deckbeschichtung ausgeführt
  • Optional kann auf die zweite Deckbeschichtung noch ein Gestaltungsanstrich ohne Eisenglimmer aufgebracht werden
Systemaufbau - Für Stahlkonstruktionen in Österreich

SYSTEMAUFBAU
Standard System für Stahlkonstruktionen

SUBSTRAT: Stahl Sa 2 1/2

1. GRUNDBESCHICHTUNG
SikaCor® Zinc R
(2-K lösemittelarmer, zinkstaubreicher Beschichtungsstoff auf Epoxidharzbasis)

2. ZWISCHENBESCHICHTUNG
SikaCor® EG-1 VHS NEU

(2-K lösemittelarmer, eisenglimmerhaltiger Beschichtungsstoff auf Epoxidharzbasis)

3. DECKBESCHICHTUNG
2x SikaCor® EG-4 VHS

(2-K Acryl-Polyurethan-Eisenglimmer-Beschichtungsstoff in DB-Farbtönen)

OPTIONAL ALS GESTALTUNGSANSTRICH
SikaCor® EG-5

(2-K Acryl-Polyurethan-Beschichtungsstoff in RAL-Farbtönen)

 

Die Darstellung zeigt einen beispielhaften Systemaufbau. Alle gelisteten Systeme nach RVS finden Sie in unserem Produktflyer.

  • Sika Systeme gemäß RVS
    - S1    Stahlkonstruktion
    - S4    Verbundbauteile - Betonberührte Oberflächen
    - S9A, S9B  Schottertrogbeschichtung
    - S9C  Geh- und Radwege, Schrammborde (Dünnbeläge auf Stahl) 
    - S11    Instandsetzung, Geländer und Leichtkonstruktionen
    - S13    Lager und Fahrbahnübergangskonstruktionen
    - S14    Stahlkonstruktion
    - S15, S16    Stahlkonstruktion Hochbau
    - S17, S18    Lager und Fahrbahnübergangskonstruktionen
    - S19    Ausrüstungsteile (Geländer, Leichtkonstruktionen)
    - S21    Walzträger in Beton - Betonberührte Flächen
  • Stoffnummernübersicht - Übersicht RVS-Listungen
  • Ergänzend - Sika Systeme gemäß ZTV-ING

Dokumenten Download

Suchen Sie ein Dokument? 

In unserem Download-Bereich können Sie sich sämtliche Unterlagen wie Produktdatenblätter, Sicherheitsdatenblätter, Leistungserklärungen, Broschüren und Flyer herunterladen. 

Haben Sie Fragen?

Bitte kontaktieren Sie uns.